Mein Hund liebt Obst sehr. Kann ich Hunden Obst geben?


In der Lage zu sein oder nicht in der Lage zu sein, den Hunden Früchte zu geben, ist ein Dilemma. Hunde sind fleischfressende Tiere, die sich hauptsächlich von Proteinen tierischen Ursprungs ernähren. Ein gutes Beispiel dafür sind Wildhunde, die frei durch einen Wald laufen und nicht aufhören, Äpfel zu essen, sondern nach einem Tier suchen, das sie jagen können.

Nicht dass es verboten ist, den Hunden Früchte anzubieten, aber es ist notwendig, vorsichtig zu sein. Einige Hunde fühlen sich im Magen möglicherweise zart, wenn sie mehr saure Früchte essen, was zu Erbrechen aufgrund von Gastritis und in einigen Fällen zu Durchfall führen kann.

Früchte, die nicht sauer sind, sind für die meisten Hunde normalerweise nicht schädlich, sollten aber auch nicht in großen Mengen oder in großer Häufigkeit angeboten werden, da sie zu Fettleibigkeit führen können. Ein gutes Beispiel ist für uns der Vergleich mit dem Schokoladenkuchen - er hat Vorteile, aber er macht auch dick. Hier erfahren Sie mehr über die Beziehung zwischen Hunden und Früchten.

Hoffe das hilft,
Dr. Answers


Video: CBD Öl bei Hunden: 8 Anwendungen


Vorherige Artikel

Wichtige Fakten zum Gewichtsmanagement bei älteren Hunden

Nächster Artikel

Dalmatinische Harnprobleme verstehen

Video, Sitemap-Video, Sitemap-Videos